Referenten

Referenten

Gastgeber Martin Schröter

Martin Schröter ist seit über 25 Jahren im Bereich des Facility Management tätig und seit 2011 Geschäftsführer der von ihm gegründeten Lenus GmbH. Seither bieten er und sein Team bundesweit ganzheitliche Beratung oder ein Consulting in den Schwerpunktbereichen Medizintechnik, ZSVA, Haus- und Betriebstechnik, Unterhaltsreinigung und Speisenversorgung an. Zur Optimierung der Bewirtschaftungskosten werden alternative Konzepte für Akut- und Rehabilitationskliniken entwickelt.

Sein beruflicher Werdegang führte ihn von verschiedenen Funktionen innerhalb des Haniel-Konzerns bis zur Zehnacker-Gruppe, in der er seine Affinität zur Erbringung von Dienstleistungen gegenüber Krankenhäusern entdeckte. Der Wechsel in die Beraterperspektive erfolgte 2008 mit Übernahme der Position eines Geschäftsleiters bei der curatis GmbH. Er baute hier seine Kenntnisse und Fähigkeiten über das Facility Management hinaus auf alle Sekundär- und Tertiärbereiche deutscher Klinken der Akutversorgung aus.

Herr Schröter ist verheiratet und lebt in Frankfurt.

Dr. med. Andreas Tecklenburg

Dr. Andreas Tecklenburg hat Humanmedizin studiert und startete 1986 als Assistenzarzt im Allgemeinen Krankenhaus Altona. Nachdem er von 1990 bis 1994 dort Leiter der IT-Abteilung war, wurde er Referent des ärztlichen Direktors. Von 1996 bis 2001 war er alleiniger Geschäftsführer der Ostholstein Kliniken GmbH und betreute dann als Geschäftsführer die Sana Kliniken AG (damals noch GmbH & Co. KGaA). Von 2004 bis Februar 2020 war Herr Dr. Tecklenburg in der Medizinischen Hochschule Hannover als Vorstandsmitglied für Krankenversorgung und Vizepräsident tätigt.

Er war Mitglied des Vorstandes des Verbandes der Universitätsdirektoren e.V. und ist Mitglied des Aufsichtsrates der Universitätsklinik Ulm.

Er weist aufgrund seines beruflichen Werdegangs intensive Erfahrungen im Bereich medizinischer Leistungsplanung sowie Qualitätsmanagement und – sicherung eines Krankenhausbetriebes auf.

Am 1. Februar 2021 hat Dr. Tecklenburg die Aufgaben als Vorsitzender der Geschäftsführung der Marienhaus Kliniken GmbH übernommen.

hih_Debatin_Foto

Prof. Dr. med. Jörg F. Debatin

Prof. Dr. Jörg F. Debatin leitet seit März 2019 als Chairman den health innovation hub (hih) des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) in Berlin. Er verfügt über breite Erfahrung an den Schnittstellen zwischen Medizin, Wissenschaft und technologischer Entwicklung. Der Radiologe wurde 1998 auf den Lehrstuhl für Diagnostische Radiologie am Universitätsklinikum in Essen berufen und wechselte 2003 als Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender an das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, dem drittgrößten Klinikum Deutschlands. U. a. durch konsequente Digitalisierung – das Klinikum arbeitet seit 2009 papierfrei – trug er zu dessen erfolgreicher Erneuerung bei. Ab 2011 leitete er als CEO den europäischen Laborbetreiber amedes AG. Seit 2014 war er bei GE Healthcare, dem größten Medizintechnikunternehmen mit einem Umsatz von 19 Mrd $ als Vice-President für die globale Technologie- und Produktentwicklung verantwortlich.

2016_02_18_FRANK_Elke_Foto Pulkowski_0030_DSC5673

Dr. Elke Frank

Dr. Elke Frank ist Diplom-Betriebswirtin und hat in Humanbiologie promoviert. Sie verfügt über eine umfangreiche Erfahrung in verschiedenen leitenden Positionen an Universitätsklinika, kommunalen und privat getragenen Kliniken.

Von 2012 bis 2016 war sie Geschäftsführerin des Klinikverbunds Südwest, einem der größten kommunalen Krankenhausverbünde in Baden-Württemberg. Im Jahr 2016 wurde Frau Dr. Frank als Kaufmännischer Vorstand der Universitätsklinikum Mainz berufen. Anfang 2018 übernimmt sie das Amt der Kaufmännischen Direktorin am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Im vierköpfigen Vorstand des Universitätsklinikums ist sie für die wirtschaftliche Führung und den gesamten Haushalt des Klinikums verantwortlich. Als Dienstvorgesetzte des nichtwissenschaftlichen Personals unterstehen Frau Dr. Frank rund 3.000 Mitarbeiter.

Frau Dr. Frank stammt aus der Nähe von Ulm und hat drei erwachsene Söhne.

Peter Herrmann

Peter Herrmann ist seit 2017 Managing Director des von ihm gegründeten Beratungsunternehmen „passion4health“ (www.passion4health.de). Des Weiteren ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Berliner Condat AG (www.condat.de). Von 2006 bis 2017 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der i-SOLUTIONS Health GmbH
(www.i-solutions.de). Zuvor war er in Führungspositionen bei Lufthansa, IBM, EDS und Logica tätig. Der Diplom-Ökonom ist Sprecher des Präsidiums des Clubs der Gesundheitswirtschaft (www.cdgw.de). Der verheiratete Vater zweier erwachsener Kinder ist leidenschaftlicher Besucher internationaler Ski- und Trekkinggebiete.

Herr Dr. Krahmer, Vivantes Portraits am 01.04.2015 in Berlin   ///   Foto: Monique WŸstenhagen

Dr. Eibo Krahmer

Seit 2015 ist Dr. Krahmer Geschäftsführer Finanzmanagement, Infrastruktur und Digitalisierung der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Berlin. Zuvor war er als Leiter des Geschäftsbereichs Finanzen der Universitätsmedizin Mannheim, bei Cap Gemini Ernst & Young sowie am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung tätig.

Clemens_Maurer_2020

Clemens Maurer

(geb. 1961 in Wuppertal) ist seit 2013 Geschäftsführer der Klinikum Darmstadt GmbH und Sprecher der Geschäftsführung.

Der gelernte Diplom-Verwaltungswirt und Krankenhausbetriebswirt ist seit 21 Jahren im Krankenhausmanagement aktiv, davor acht Jahre im Reha-Management. Bevor er zum kommunalen Maximalversorger nach Darmstadt kam, war Clemens Maurer als Manager in Veränderungsprozessen in öffentlichen Krankenhäusern für Nordlicht Management Consultants GmbH, Hamburg, tätig. Davor als Geschäftsführer in der Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinik Bergmannsheil GmbH in Bochum und im Katholischen Klinikum Duisburg GmbH.

Zur Klinikum Darmstadt GmbH gehören 3.350 Mitarbeitende im Krankenhaus, in zwei Altenheimen, einem MVZ und eigenen Servicedienstleistungsunternehmen.

Clemens Maurer ist Vorstandsmitglied der Hessischen Krankenhausgesellschaft e.V. und Vorstandsvorsitzender des Klinikverbunds Hessen e.V.

Portrait P-M Meier

Dr. Pierre-Michael Meier

Public Health während der beruflichen Tätigkeit, „DRGs i. Prozess u. i. der Struktur d. Gesundheitsversorgung, betriebswirtschaftliche Analysen und integrierte Lösungsansätze“

Studium der Wirtschaftswissenschaften in Bielefeld und Wien; Schwerpunkte: Internationales Krankenhausmanagement und Betriebsinformatik

Schwerpunkte im Beruf: Chancen der Digitalisierung, Health-IT und –Technologie, Vertrieb und Marketing, Prozesse, Reorganisation, Strategie und Unternehmensberatung und -führung

Als Zertifikatsinhaber „Medizinische Informatik“ seit 1995 Erfahrungen in Unternehmen der Gesundheitswirtschaft (Unternehmensberatung, Krankenhäuser, Anbieter von Health-IT und – Technologie)

Dr. Meier ist seit Januar 2019 Geschäftsführer der ENTSCHEIDERFABRIK (www.entscheiderfabrik.com) und Generalbevollmächtigter der Hospitalgemeinschaft Hosp.Do.IT (www.hosp-do-it.de). Davor war er 13 Jahre als Vorstand der März Internetwork Services AG tätig.

Dr. Meier ist in verschiedenen Verbänden und Organisationen vertreten, u.a. als Vorsitzender des Sub-Committee HIM beim EVKM – Europäischer Verband der Krankenhaus Manager, Vorstandsmitglied des IHE- Europe, Vorstandsmitglied (Schatzmeister) VuiG e.V, Leitungsmitglied GMDS – Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V., Arbeitsgruppe Informationssysteme im Gesundheitswesen (KIS), Mitglied Kongressbeirat DMEA, Mitglied Rotary Club Dormagen.

Bild_Dr.Noetzel

Dr. med. Jörg Noetzel

Dr. Jörg Noetzel ist Facharzt für Chirurgie und war zuletzt knapp vier Jahre (bis 31.7.2020) medizinischer Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsführung beim kommunalen Klinikverbund Südwest, einem der größten Klinikverbünde Süddeutschlands mit 5.000 Mitarbeitern, 6 Klinikstandorten und 4 MVZ in 2 Landkreisen tätig. Nach Medizinstudium in Berlin absolvierte er in verschiedenen Kliniken (Berlin, Dortmund, Uni Tübingen und Stuttgart) seine Ausbildung zum Chirurgen und ist inzwischen seit 19 Jahren im Klinikmanagement aktiv. An der Berlin School of Economics erlangte in einem Zusatzstudium den MBA Healthcaremanagement. Vor seiner Tätigkeit am Klinikverbund Südwest war er u.a. zuvor in gleicher Position in den Alb Fils Kliniken sowie als kaufmännischer Zentrumsleiter am Klinikum Stuttgart tätig.

Schon frühzeitig, angefangen als Assistenzarzt bis zu seiner jetzigen Tätigkeit hat er sich aus verschiedenen Perspektiven mit der Digitalisierung befasst.

Dr. Noetzel lebt in Stuttgart und hat zwei erwachsene Söhne.

210125_Bild Prof. Ringelstein

Prof. Dr. med. Adrian Ringelstein

Studium der Humanmedizin an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg (Vorklinik) und der RWTH Aachen. Ausbildung, klinische und wissenschaftliche Tätigkeiten an in der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie des Alfried-Krupp-Krankenhauses Essen, Institut für Diagnostische Radiologie Universitätsklinikum Düsseldorf, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Universitätsklinikum Essen.

2002- 2004 Doktorarbeit am Nationalen Referenzzentrum für Streptokokken des Institut für Medizinische Mikrobiologie und Immunologie der RWTH Aachen (Direktor: Prof. Dr. med. R. Lütticken). Kolloquium am 20.12.2004 mit dem Titel: „Molekularbiologische und mikrobiologische Untersuchung von makrolidresistenten Streptococcus pneumoniae-Isolaten aus sieben europäischen Ländern“

Facharztanerkennung für Radiologie im Jahr 2009, von 2009 bis 2017 in verschiedenen leitenden Positionen als Oberarzt für Allgemeinradiologie sowie Neuroradiologie tätig. Seit Mai 2020 Chefarzt der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie Kliniken Maria Hilf GmbH in Mönchengladbach.

Prof. Ringelstein hat die Lehrbefugnis und die Venia legendi für das Fach Radiologie und ist für Fortbildungsvorträge, Workshops und Symposien tätig.

Im Jahr 2018 Gründung des Konsilnetzwerks NRW zur konsiliarischen Mitversorgung von fünf Großpraxen in Mönchengladbach. Seit 2020 Internationalisierung des Konsilnetzwerks nach Guatemala, Brasilien und den Niederlanden. Seit Januar 2020 deutschlandweite Fortbildungsreihe Rad-to-go in Zusammenarbeit mit Medizin-to-go (Berlin).

Prof. Ringelstein ist in verschiedenen Gremien vertreten, u.a. Prüfungsvorsitzender/ Gutachter für Promotions- und Staatsexamensprüfungen an der Radiologie Universität Essen und RWTH Aachen. Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Gesellschaften und Berufsverbänden wie Dt. Röntgengesellschaft (DRG)/ Dt. Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR), European Society of Radiology (ESR), Vorstandsmitglied Rheinisch-westfälische Röntgengesellschaft (RWRG)

Prof. Ringelstein ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn.

Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer

Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer – Informatiker, Marketingexperte, Internet Forscher und Universitäts- Professor für Electronic Business an der Universität der Künste (UdK), Berlin. Er ist Gründungs- Direktor und aktuell Kuratoriumsvorsitzender des Institute of Electronic Business e.V. (IEB), das größte An-Institut an der UdK. Er führt außerdem das Berlin Career College an der UdK, das die Weiterbildungsaktivitäten der UdK bündelt. Als Direktor des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft forscht Prof. Schildhauer insbesondere über das Themenfeld „Internet enabled innovation“ und „Digitale Bildung“. Seit 2017 ist er Principal Investigator des vom BMBF geförderten Weizenbaum Instituts- Das Deutsche Internet Institut.

Prof. Schildhauer ist Aufsichts- und Beirat in mehreren Unternehmen und hat hunderte Praxistransfer-Projekte in den Feldern Corporate Foresight, Digitale Innovation/ Transformation und Strategieentwicklung durchgeführt. Mehr unter www.schildhauer.digital

Veranstalterin: Lenus GmbH